Wasserbomben – Spielspaß für Kinder / Jugendliche im Sommer

24. December 2016

Für Spiel und Spaß an warmen Sommertagen eignen sich Wasserbomben immer wieder. Sie sind und bleiben ein Klassiker - jedes Kind kennt sie. Es gibt verschiedene Spiele, die mit Wasser befüllten Luftballons gespielt werden können, ob einfach in der Freizeit, auf dem Kindergeburtstag oder bei einer Vereinsfeier. Wenn die Kinder oder Jugendlichen diese schönen Teile in die Hand bekommen, ist ihre Stimmung gerettet. Hauptsache, es sind einige Handtücher vorhanden, denn nach dem Wasserbombenspaß sehen die Beteiligten etwas anders aus als vorher.

Schon das Befüllen der Ballons macht Spaß und kann als Wettkampf ausgetragen werden: Wer schafft in welcher Zeit am meisten? Der Sieger kann das erste Spiel bestimmen - und dies muss nicht einfach eine Schlacht sein: Es gibt schöne Spiele extra für Wasserbomben.

Ein Wett-Werfen auf ein vorbereitetes Ziel ist für Kinder und Jugendliche gleichermaßen spannend.

Die Zielscheibe kann selbst hergestellt werden: einfach Nägel zur Hälfte in ein breites Brett einschlagen. Die Nägel bilden entweder eine Fläche in der Mitte oder mehrere kleinere "Nagelfelder", die auf dem Brett verteilt werden. Das Brett muss nun sicher aufgestellt oder beispielweise an einen Schaukelbalken gehängt werden - und das Zielwerfen kann losgehen. Kleinere Kinder dürfen natürlich dichter vor der Zielscheibe stehen als größere.

Staffelspiele, die für normale Bälle gedacht sind, eigen sich auch für Wasserbomben im Sommer.

Ein Beispiel: Es werden mehrere Mannschaften mit gleich vielen Kindern gebildet. Jedes Team stellt sich in einer Reihe hintereinander auf und jetzt wird eine Wasserbombe von vorn nach hinten weitergereicht - oder bei älteren Kindern auch mehrere gleichzeitig. Das letzte Kind in der Reihe muss mit der Bombe schnell nach vorn rennen, sich vor das erste Kind stellen und die Wasserbombe wieder nach hinten reichen. Das Team, bei dem alle Kinder zuerst einmal dran waren, hat gewonnen. Das Weiterreichen kann über dem Kopf geschehen, zwischen den Beinen hindurch oder was den kreativen Kids noch so einfällt.

Auch das altbekannte Eierlaufen kann mit Wasserbomben gespielt werden.

Der Löffel muss etwas größer sein als ein Esslöffel und trotzdem ist es nicht einfach eine wabbelige Wasserbombe darauf zu transportieren und dabei zu laufen.

Wenn die Kinderschar aus kleineren und größeren besteht, können die größeren einmal für die kleineren Wasserbomben verstecken - in der Hoffnung, dass auch alle noch im selben Sommer wiedergefunden werden.

Sehr beliebt ist auch ein Zielwerfen in ein großes Gefäß

Zum Beispiel eine Regentonne. Hier kann ebenfalls der Abstand für Kleine und Große unterschiedlich gestaltet werden - es soll ja für die Kleinen nicht zu schwer und für die Großen nicht zu leicht sein. Wasserbomben bieten unheimlich viele Spielmöglichkeiten. Wenn die Kinder dabei sind, werden ihnen selbst noch mehr Spiele einfallen - gute Stimmung und Action garantiert!


Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.